Figuren

Walter Tell: Walter verträgt es nicht besonders gut, dass sein Vater ihm damals den Apfel vom Kopf geschossen hat. Aber nach mehreren PTBS-Therapien hat er dieses Trauma im Griff. Geblieben sind allerdings paranoide Verstimmungen, die zuweilen sogar so weit führen, dass er sich zum Selbstschutz eine Fotofalle in den Garten montiert hat… Um seine Mitmenschen zu warnen, nutzt Walti Tell vor allem sein Facebook-Profil.

Arnold Winkelried: Er wird seit Sempach 1386 zwar chronisch von einer Magenübersäuerung geplagt, ist aber ansonsten gesunden und fröhlichen Gemüts und überlegt sich, demnächst in Rente zu gehen. Was diese “Soschalmediä” betrifft, ist Arnold Winkelrieds Fertigkeit schon längst pensioniert – wenn er ein Handy für die Kommunikation mit den anderen Helden von “Username: Helvetia” braucht, muss er sich dasjenige von Heidi leihen.

Claire Zachanassian: Die “alte Dame” Claire Zachanassian braucht Social-Media-Accounts so wenig wie sie Fahrpläne braucht. Sie ist reicher als Jeff Bezos, cleverer als Danny Ocean, tougher als Oprah Winfrey, ehrgeiziger als Tonya Harding, raffinierter als Miss Marple, charmanter als Dr. McDreamy, mächtiger als Donald Trump, skrupelloser als Voldemort…

 Werner Stauffacher: “Wir wollen sein ein einig Volk von Brüdern…” Werner Stauffacher hatte es damals schon gut im Griff, einen Gruppenspirit zu erzeugen. Das war auch dringend nötig, denn auf dem Rütli ging es in keiner weise so “einig” zu, wie es uns Friedrich Schiller später verkauft hat.

Heidi: Heidi ist jung, klug, kreativ, leidet unter millenialischem Besonderheitszwang und hat in Frankfurt mehr gelernt als nur Schreiben und Lesen. Sie lebt mittlerweile in Maienfeld und Zürich. Und sie teilt mit ihren Followern auf Facebook aber vor allem auf Instagram (als Heidi_Hypnotize) alles, was sie erlebt. Und sie möchte dazu beinfluencen, ihren Lieblingsautor  Friedrich Dürrenmatt zu lesen.

 Sogn Placi und Sontga Gada: Der Märtyrer Placidus wurde damals enthauptet, der Heiligen Agathe wurden auf Sizilien ihre Brüste abgeschnitten. Über den Verlust ihrer Körperteile hinweg trösten sich die beiden heute gemeinsam. Sie geniessen vor allem die Bündner Natur indem sie viel wandern und bergsteigen, und Placi so etwas seinen Kopf lüften könnte, wenn er noch einen hätte.

Maria Joao Conception Concalves: In Argentinien war sie Archäologin, eine südamerikanische Indiana Jones mit dem Scharfsinn einer Agatha Christie. Hier hat sie eine Anstellung als Hilfskraft im Bundesbriefmuseum gefunden. In näherem Umkreis von historischen Dokumenten fühlt sie sich wohl. Ihren Freunden in der alten und neuen Heimat berichtet sie über Facebook und Instagram von ihren Erlebnissen in la Suiza.

Ritter Kuno von Hohenrätien: Der ehemalige Draufgänger und Kreuzritter Kuno von Hohenrätien hat zwar den Sturz in die Viamala überlebt, allerdings verlässt er seitdem seine Burg nicht mehr. Stattdessen beschäftigt er sich mit Geschichte.

Weitere Figuren: Das Sennentuntschi, die Tschäggättä aus dem Lötschental, die Kläuse von Urnäsch und ein paar Totenmügerli.